Absage

Absage

Absage - neue Strategien sind gefragt


"Wir bedauern, Ihnen keinen positiven Bescheid geben zu können..." Sie haben auf Ihre Bewerbung eine Absage erhalten. Möglicherweise, nein ganz bestimmt, sind Sie jetzt frustiert. Lassen Sie sich nicht entmutigen. Sie fragen sich, was Sie bei Ihrer Bewerbung falsch gemacht haben (könnten). Sie müssen gar nichts falsch gemacht haben. Stellen Sie sich einmal vor:

Die Personalsachbearbeiterin bekommt auf ein Stellenangebot die sie Stellenmärkte publiziert ca. 200-400 Bewerbungen. Diese Unterlagen werden wie folgt abgearbeitet. RECHTS die Bewerbungen die von der Qualifikation her und Optik grob passen, LINKS die überhaupt nicht passen. Damit hier keine Formfehler gemacht werden ist es besonders wichtig, dass die Bewerbung vom Aufbau, Form und Anschreiben 100% korrekt ist. Wie bewerbe ich mich richtig ist hier besonders wichtig. Ansonsten ist die Personalarbeit Fließbandarbeit unter Zeitdruck, denn der nächste Stapel wartet schon. Die ausgesuchten Bewerbungen aus dem rechten Stapel werden einer genaueren Begutachtung unterzogen: Stimmt die geforderte Qualifikation, die Berufserfahrung, die Ausbildung. Wiederum wird der Stapel kleiner bis ungefähr zehn Bewerbungen übrigbleiben.

Absage

Die restlichen zehn Bewerbungen gehen an den Personalchef, der die Auswahl nocheinmal auf 3-5 Bewerbungen reduziert. Ist Ihre Bewerbung in dem Prozess irgendwo hängengeblieben - Pech. Irgend ein Detail hat nicht gepasst.
Aus dem Absageschreiben läßt sich in der Regel keine Absagegrund herausfinden, die darin enthaltenen Standardformulierungen liefern Ihnen keine neuen Erkenntnisse. Wenn Sie mutig sind, rufen Sie in der Personalabteilung an, um die wahren Gründe der Absage in Erfahrung zu bringen. Versuchen Sie herauszufinden, woran es möglicherweise gelegen haben kann, daß Sie nicht berücksichtigt wurden.

Sollte es an Ihrer mangelnden Qualifikation gelegen haben, könnten Sie überlegen, ob Sie sich entweder weiterbilden oder ob Sie sich in Zukunft auf Stellen mit einem auf Sie passenden Anforderungsprofil bewerben. Sollten Sie regelmäßig eine Absage erhalten, haben Sie mehrere Möglichkeiten: Lassen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen von einem Profi checken, bewerben Sie sich auf passendere Stellen, rufen Sie vorher den Sachbearbeiter an und avisieren Sie Ihre Bewerbung.

Sie sollten aus jeder Absage eine neue Möglichkeit sehen noch besser zu werden. Eine Absage hilft Ihnen Ihre Strategie zu optimieren!