Home Ist der Erfolg von Martin Schranz wiederholbar?

Ist der Erfolg von Martin Schranz wiederholbar?

Martin Schranz ist in der Welt des Internetmarketings eine bekannte Figur. Spätestens seit er sein Start-up-Projekt für mehr als 26 Millionen Dollar nach Asien verkauft hat, gehört er zu den haushohen Namen im Business. Aber was genau hat zu seinem Erfolg geführt? Und ist es möglich einen solchen Erfolg zu wiederholen?

Was macht Martin Schranz?

Während seiner Arbeit im Internetmarketing wurde Martin Schranz darauf aufmerksam, dass Affiliate-Netzwerke wenig nutzerorientiert aufgebaut sind. Auch war er davon überzeugt, dass die Möglichkeiten von Big-Data nicht ausreichend genutzt werden. Also entschied er sich dazu, es besser zu machen. Dieser Gedanke war der Grundstein für sein Start-up – heute als die GSD Master AG bekannt.

In den kommenden Monaten befasste er sich damit weltweit Spezialisten zu finden. Gemeinsam wurden Ideen gesammelt und zu einem Großprojekt zusammengefasst. Gleichzeitig war es Schranz wichtig die beteiligten Start-ups zu unterstützen. Er wollte vor allem mit Know-how in deren Zukunft investieren.

Das so entstehende Projekt konzentriert sich darauf Big-Data und Internet-Marketing nahtlos miteinander zu verknüpfen. Ein Konzept, das vor allem im asiatischen Raum großen Anklang findet. Es ist also wenig überraschend, dass ein asiatischer Konzern die Software von Schranz gekauft hat.

Mit dem Start-up zum Millionär

Die Tatsache, dass Schranz seinen Erfolg mit einem jungen Unternehmen feiert, hat bei vielen für Interesse gesorgt. Wie hat er es geschafft, innerhalb kurzer Zeit mit seiner Idee einen solchen Deal umzusetzen? Wenn man Martin Schranz fragt, war es eine Kombination aus harter Arbeit, einer brillanten Idee und jeder Menge Networking.

Networking steht für die GSD Master AG im Mittelpunkt. Neue Ideen werden gemeinsam mit anderen Start-ups aufgearbeitet und weiterentwickelt. Das Geben und Nehmen von Wissen, Idee und natürlich auch finanzieller Unterstützung, ist das Grundgerüst für Schranz und seinen Erfolg.

Damit stellt er sich in vielen Bereichen gegen gängige Branchenpraxis. Denn es ist keine Seltenheit, dass an neuen Projekten hinter verschlossenen Türen gearbeitet wird. Die Big-Player leben nach dieser Philosophie ebenso wie Neulinge. Der Erfolg von Schranz lässt allerdings die Frage offen, ob die Arbeit im Geheimen noch zeitgemäß ist.

Big-Data und Internet-Marketing

Ein weiterer Grund, warum das Unternehmen ein schnelles Wachstum verzeichnen konnte, ist der Bereich, auf den sich das Großprojekt konzentriert hat. Big-Data ist keine Neuheit, aber dennoch in vielen Bereichen ungenutzt. Insbesondere in der westlichen Welt wird die Auswertung von Nutzerdaten kritische betrachtet.

In Asien ist man offener für diese Idee. Werden beim Surfen im Internet digitale Fußspuren hinterlassen, können diese unter anderem dazu genutzt werden, um passgenaues Marketing umzusetzen. Davon profitieren Kunden wie Unternehmen gleichermaßen.

Die Arbeit mit Big-Data ist darüber hinaus sehr anspruchsvoll. Die Masse der gesammelten Daten überfordert viele Softwareprogramme. Sinnvolle Informationen zu erhalten erfordert gut durchdachte Konzepte. Welche Daten sin vorhanden? Welche Daten sind sinnvoll? Wie lassen sich die gewonnenen Informationen miteinander verknüpfen? Probleme, die durch die Software der GSD Masters AG adressiert wurden.

Wie lässt sich der Erfolg auf andere Unternehmen umlegen?

Businessinsider aller Branchen können bestätigen, dass es kein ultimatives Geheimrezept für den Erfolg gibt. Oft ist es ein Zusammenspiel aus vielen Faktoren:

  • Nachfrage
  • Networking
  • Relevanz
  • Investoren

Jungunternehmer können jedoch darüber nachdenken, ob der offene Ideenaustausch von Schranz nicht ein Schlüsselfaktor für sein Unternehmen ist. Diese Herangehensweise lässt sich ohne Frage für eine Vielzahl von Branchen umsetzen. Ist eine internationale Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten nicht möglich, kann man immerhin von Schranz lernen, Mut zur Kontroverse zu haben.

Fazit – Moderne Businessstrategie zahlen sich aus

Es ist klar zu erkennen, dass in der modernen Geschäftswelt neue Regeln gelten. Vorbei sind die Zeiten in denen man mit ausreichend Investoren in jeder Branche Fuß fassen konnte. Heute geht es nicht mehr darum alleine den Weg zur Spitze anzutreten – moderne Unternehmen setzen auf eine gewinnbringende Zusammenarbeit die global anwendbar ist.