Der Lebenslauf

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf ist das Aushängeschild Ihres beruflichen Werdeganges!


Wichtig ist, dass Sie einen lückenlosen, klar gegliederten und übersichtlichen Lebenslauf erstellen. Oberstes Gebot bei dem Lebenslauf ist die Richtigkeit! Sie dürfen keine Angaben verfälschen oder verbergen! Ideal ist es, wenn Sie den Lebenslauf mit dem Computer verfassen. Dabei sollten Sie nicht mehr als zwei Seiten füllen und zusätzlich ein Deckblatt mit persönlichen Angaben und einem Bewerbungsfoto fertigen. Es kann auch vorkommen, dass Sie aufgefordert werden, einen handschriftlichen Lebenslauf zu erstellen. Grundsätzlich wird zwischen einem funktionalen, einem ausführlichen und einem tabellarischen Lebenslauf unterschieden.


Im funktionalen Lebenslauf fassen Sie Berufstätigkeit und die Ausbildung(en) in Blöcken zusammen. Den ausführlichen Lebenslauf fertigen Sie in Handschrift und in Absatzform an. Alle Informationen werden in einem Text verfasst. Jedoch wird die Form des ausführlichen Lebenslaufes nur auf ausdrücklichen Wunsch erstellt. Ohne Angaben zum Lebenslauf erstellen Sie einen in tabellarischer Form.Erstellen Sie zuerst einen tabellarischen Lebenslauf und leiten Sie daraus den ausführlichen Lebenslauf ab. Das erleichtert Ihnen die Arbeit.


Am gebräuchlichsten ist der tabellarische Lebenslauf.
Die Daten werden chronologisch oder antichronologisch (letzte Tätigkeit zuerst) geordnet. Die Form des Lebenslaufes ist jedoch in fast allen Ländern unterschiedlich. Vorteile des tabellarischen Lebenslaufes sind, dass sich verschiedene Bewerber leicht miteinander vergleichen lassen, eine schnelle Erfassung wichtiger Daten erfolgen kann, dass viele Informationen auf einer Seite vorhanden sind und dass die Daten schnell wieder gefunden werden können.


Der Lebenslauf beinhaltet folgende Punkte:
Überschrift, evtl. Bewerbungsfoto, persönliche Daten (Name, Vorname, Anschrift, Telefon, E-Mailadresse, Geburtsdatum und -ort, Nationalität, Geschlecht, manchmal auch Familienstand und Anzahl der Kinder), Bildung (Schulen, Studium, Weiterbildungsmaßnahmen mit Abschlüssen), Weiterbildungen und zusätzliche Qualifikation, bisherige Berufe und Berufserfahrungen, sowie Praktika, sonstigen Qualifikationen und Kenntnissen (EDV, Sprachen, Führerschein), soziale Kompetenzen, Ort, Datum und Unterschrift.


Mit der Unterschrift bestätigen Sie die Richtigkeit Ihrer angegebenen Daten. Bei falschen Angaben machen Sie sich strafbar!